Aktuelles

Zur Übersicht

10.11.2017

Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Umwelt

Stadtwerke Erding neuer Teilnehmer des Umweltpakts

Verbesserungen beim betrieblichen Umweltschutz in Unternehmen lassen sich häufig bereits mit kleinen Veränderungen im Alltag erreichen. Das Miteinander von Wirtschaft und Umwelt trägt dabei zur langfristigen Sicherung von Arbeitsplätzen und Lebensqualität bei. Das betonte heute die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf hat bei der Übergabe der Umweltpakt-Urkunde an die Stadtwerke Erding. "Der Umweltpakt Bayern ist der kraftvolle Handschlag der Verantwortung zwischen Staat und Wirtschaft. Dieser Pakt ist eine der erfolgreichsten Umweltvereinbarungen in Europa. Die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft sind seit über 20 Jahren davon überzeugt, dass der Schutz unserer Lebensgrundlagen die erfolgreiche Basis für Wirtschaft und Gesellschaft ist. Ökologie und Ökonomie sind keine Gegensätze. Ich freue mich, dass die Stadtwerke Erding unserem starken Bündnis beigetreten sind. Eine ökologisch vertretbare Stromerzeugung ist der Schlüssel für die nachhaltige Energieversorgung von morgen. Damit setzen wir ein starkes Zeichen für die Zukunft.", so Scharf. Die Stadtwerke haben sich mit einer Reihe von freiwilligen Maßnahmen für die Teilnahme am Umweltpakt Bayern qualifiziert. Insbesondere wurde das gesamte Verwaltungsgebäude nach neuesten Energiestandards erstellt und mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, die zu 100 Prozent für den Eigenbedarf verwendet wird. Daneben setzen die Stadtwerke Erding drei Fahrzeuge mit Erdgasantrieb und zwei Elektrofahrzeuge ein.

Um die Menschen und Unternehmen noch besser zu erreichen, wurde die mediale Präsenz des Umweltpakts vor kurzem komplett überarbeitet. So wurde beispielsweise ein neuer Webauftritt unter www.naturliebe.bayern.de geschaffen. Die neue Internetpräsenz soll noch besser für den Umweltpakt werben und es jedermann erleichtern, teilnehmende Unternehmen zu finden. Daneben wurden die bewährten Angebote des Infozentrums UmweltWirtschaft und des Ressourceneffizienz-Zentrums Bayern mit dem Angebot des Umweltpakts unter www.umweltpakt.bayern.de gebündelt. Damit finden alle Unternehmen Fachinformationen zum betrieblichen Umweltschutz und nachhaltigen Wirtschaften unter einem Dach.

 

Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Der Umweltpakt gilt jeweils für fünf Jahre und wurde 2015 erneuert. Derzeit beteiligen sich daran rund 1.800 Betriebe mit freiwilligen Leistungen für den Umwelt- und Ressourcenschutz. Die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft erklären im Umweltpakt ihre nachdrückliche Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen.

 

Weitere Informationen unter www.naturliebe.bayern.de und www.umweltpakt.bayern.de

aktualisiert von Markus Ehm, 10.11.2017, 11:27 Uhr