Aktuelles

Zur Übersicht

10.04.2019 | Berlin

Scharf fordert schnelle Umsetzung des S-Bahn-Ringschluss

Erding, 09. April 2019. Im Rahmen des Besuch der CSU-Fraktion des Bayerischen Landtags bei der CSU-Landesgruppe in Berlin setzte sich die Heimatabgeordnete des Landkreis Erding Ulrike Scharf beim Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer für eine schnelle Realisierbarkeit des S-Bahn-Ringschlusses ein.

„Mit dem S-Bahn-Ringschluss wird die verkehrliche Erschließung des Flughafen Münchens in Richtung Osten endlich vollzogen. Das ist ein immens wichtiger Schritt für den Landkreis Erding und ganz Südostbayern“, betont Scharf. Und weiter „die schnelle Umsetzung und Bezahlbarkeit des Projektes ist unumgänglich und muss vorangetrieben werden.“

Als erster Bauabschnitt des Lückenschlusses wird derzeit die S-Bahn-Strecke vom Flughafentunnel bis nach Schwaigerloh realisiert. Das Planfeststellungsverfahren für den Stadtbereich Erding läuft seit April 2018. Der für den S-Bahn-Ringschluss benötigte neue Bahnhof in Erding liegt auf dem Gebiet des Fliegerhorstes. Nach derzeitigem Stand soll der vollständige Rückzug der Bundeswehr im April 2024 abgeschlossen sein. „Im Zusammenhang mit der Konversion des Fliegerhorstes ist eine enge Abstimmung zwischen der Stadt Erding, dem Freistaat Bayern und dem Bund von immenser Bedeutung“, erläutert Scharf. Und macht weiter deutlich „insbesondere die Verhandlungen mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) bezüglich der Flächen müssen beschleunigt werden. Die Gewährleistung der Finanzierbarkeit des Projektes für die Stadt Erding ist ein weiterer wichtiger Aspekt, für den ich mich im Gespräch mit unserem Bundesverkehrsminister nochmals eingesetzt habe.“
aktualisiert von Nina Hieronymus, 10.04.2019, 09:41 Uhr