Ulrike Scharf
Staatsministerin und MdL
Herzlich willkommen, liebe Besucherinnen und Besucher!

Ich freue mich, Sie auf meiner Internetseite begrüßen zu dürfen. Gerne können Sie sich hier über meine Arbeit informieren. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Surfen.


Ihre Ulrike Scharf




 
08.12.2017
Gewerbeaufsicht überprüft Augenärzte
Medizinische Instrumente in Arztpraxen müssen zur Sicherheit der Patienten hygienisch einwandfrei sein. Im Rahmen von Schwerpunktaktionen werden in Bayern seit 2006 verschiedene medizinische Fachbereiche und deren spezielles Instrumentarium gezielt überprüft. Aktuell kontrolliert die Gewerbeaufsicht die Aufbereitung von medizinischen Instrumenten in Augenarztpraxen. Dazu betonte die Bayerische Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf heute in München: "Patienten vertrauen auf höchste medizinische Standards. Garant dafür sind die Qualifikation und das Verantwortungsbewusstsein der Ärzte und des medizinischen Personals. Gerade die Aufbereitung von wiederverwendeten medizinischen Instrumenten bedarf größter Sorgfalt. Die Bayerische Gewerbeaufsicht überprüft in diesen Wochen die Einhaltung von Hygienestandards in Augenarztpraxen. Das stärkt die Patientensicherheit – insbesondere hinsichtlich der möglichen Infektionsgefahr des sensiblen menschlichen Auges." In Augenarztpraxen werden viele filigrane und auch mikrochirurgische Instrumente eingesetzt, die eine fachgerechte Reinigung, Desinfektion und Sterilisation erfordern. Gerade in diesem medizinischen Fachbereich gibt es Geräte und Produkte, die besonders komplexe oder schwer zu reinigende Konstruktionen aufweisen und in direkten Kontakt mit dem empfindlichen Gewebe eines Sinnesorgans kommen. Nur durch eine einwandfreie Aufbereitung vor deren erneuter Anwendung lässt sich die Verschleppung von Krankheitserregern minimieren. Die Einhaltung der Hygienestandards ist nicht nur bedeutsam für den Patientenschutz, sondern liegt auch im ureigenen Interesse des Praxisinhabers.



27.10.2017
Unterwegs in Bayern - Bezirksbereisung Schwaben
Auf seiner Tour durch die Regierungsbezirke Bayerns machte der Vorstand der CSU-Fraktion jetzt in Schwaben Station. Am Ausbildungscampus für Militärlotsen in Kaufbeuren präsentierten die Auszubildenden ihren hochmodernen 360-Grad-Simulator. Weiter ging es unter anderem zur Teststrecke für autonomes Fahren bei der FAKT-Motion GmbH in Memmingerberg und zur Technikerschule in Mindelheim. Mehr Informationen auf unserer Homepage: https://www.csu-landtag.de/
01.12.2017
Oberfranken war nach Schwaben und Niederbayern die dritte Station auf der Tour des Geschäftsführenden Vorstands der CSU-Fraktion durch die bayerischen Regierungsbezirke. Fraktionsvorsitzender Thomas Kreuzer und seine Stellvertreter informierten sich gemeinsam mit den örtlichen Abgeordneten über technische Innovationen und Projekte aus den Bereichen Kultur, Tourismus, Wirtschaft und Landwirtschaft. Nach dem Fränkische Schweiz Museum in Tüchersfeld und der Kirschenversuchsanlage in Hiltpoltstein ging es unter anderem weiter zur Bayerischen Justizakademie in Pegnitz. Dort erhielten die Abgeordneten einen Einblick in die moderne Aus- und Fortbildungseinrichtung für Nachwuchskräfte der bayerischen Justiz. Mehr Informationen auf unserer Homepage: https://www.csu-landtag.de/
16.11.2017
Mit der Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms schaffen wir weitere Freiräume, um dem ländlichen Raum in Bayern noch mehr Entwicklungschancen zu geben.
27.10.2017
Auf seiner Tour durch die Regierungsbezirke Bayerns machte der Vorstand der CSU-Fraktion jetzt in Schwaben Station. Am Ausbildungscampus für Militärlotsen in Kaufbeuren präsentierten die Auszubildenden ihren hochmodernen 360-Grad-Simulator. Weiter ging es unter anderem zur Teststrecke für autonomes Fahren bei der FAKT-Motion GmbH in Memmingerberg und zur Technikerschule in Mindelheim. Mehr Informationen auf unserer Homepage: https://www.csu-landtag.de/